[Usui-Reiki] [Reiki-Seminare] [Kundalini Reiki] [Einzelsitzungen] [Water-Reiki] [Links] [Kontakt]

Reiki-Praxis-Tipps

Erinnerungen und Tipps für Reikischüler

,,Wenn ihr der Lehre, die so klar und rein ist, anhaften wollt, wenn ihr sie liebt, sie hüten wollt wie einen Schatz, wenn ihr euch an sie hängt, so versteht ihr nicht, wie sehr sie dem Floß ähnlich ist, welches nur gemacht wurde, um den Strom zu überqueren, doch nicht, sich auch danach noch an ihm festzuhalten.

Buddha

 

Gib Reiki nur, wenn es für Dich stimmig ist und nicht, weil es jemand von Dir erwartet.

 

Du bist nur Kanal. Die Reikienergie fließt immer so, wie es für dem Empfänger stimmt.

Laß die Vorstellung los, was durch Reiki passieren soll. Es passiert sowieso immer das Beste.

 

Versuche nicht jemanden eine Reikibehandlung aufzuzwingen: Du verschwendest nur Eure Zeit. Es wirkt in diesem Fall sowieso nicht. Außerdem solltest Du auch die Eigenverantwortlichkeit des anderen respektieren und ihn nicht zu vergewaltigen versuchen.

 

Wem Du auch Reiki gibst, er ist bereits ein vollkommenes Wesen. Krankheiten, psychische Probleme etc. sind nur Masken. Du kannst einen Menschen nie richtig auf Grund seines Erscheinens beurteilen. Was weißt Du schon über seine Motive ? War Hitler spirituell, weil er gesund war ? Sehe einfach die innere Vollkommenheit des Menschen während der Reikisitzung und helfe ihm dabei, sie selbst auch zu erleben.

 

Benutze Reiki nicht als Fluchtweg, um Problemen im Leben aus den Weg zu gehen.

In schwereren Fällen ist es hilfreich, sich von Therapeuten unterstützen zu lassen. Auch dient Reiki bei ernsten Erkrankungen nur zur Unterstützung einer Behandlung, ohne den Heilpraktiker oder Arzt zu ersetzen.

 

Es passiert immer etwas, wenn die Reikienergie fließt. Das Ergebnis kann aber für Dich nicht sichtbar sein oder anders ausfallen, als Du es erwartet hast. (Reiki wirkt ganzheitlich und fließt dorthin, wo es am nötigsten gebraucht wird.) Vielleicht ist auch noch mehr Energie notwendig bis ein Ergebnis sichtbar werden kann, aber selbst dann war die Anwendung sinnvoll.

Die Reikienergie kann auch fliessen, wenn Du gerade nichts spürst. Es fließt nur dann keine Energie, wenn

    -gerade keine gebraucht wird.

    -der Empfänger sich unterbewußt an dieser Stelle sperrt. (Du kannst es dann z.B. über Reflexzonen probieren. Je weiter sie von der entsprechenden Stelle entfernt sind, desto besser wirkt es.

    Der Empfänger bestimmt immer, wieviel er durch Dich aufnimmt.

Die Kombination von Reiki mit anderen Methoden dient dazu, die Bereitschaft zu erhöhen, es anzunehmen.

 

“Der Sinn. der sich aussprechen läßt, ist nicht der ewige Sinn. Der Name, der sich nennen läßt, ist nicht der ewige Name."

Laotse

 

zurück zur Reiki-Übersicht

 

[Usui-Reiki] [Reiki-Seminare] [Kundalini Reiki] [Einzelsitzungen] [Water-Reiki] [Links] [Kontakt]